Coaching für Lehrer

Coaching bietet die Chance, die persönliche Situation, eigene Stärken, aber auch Sorgen und Belastungen zu beleuchten.

Ziel ist in der Regel ein verbessertes Verständnis der eigenen Situation, der eigenen Möglichkeiten und Beweggründe. Je nach den persönlichen Wünschen kommen weitere Ziele hinzu, etwa persönliche Veränderungsmöglichkeiten zu finden oder zu realisieren.

Lehrerinnen und Lehrer sind einem erheblichen Erwartungsdruck von mehreren Seiten ausgesetzt. Wer stets für andere da sein soll, braucht auch selber Rückenstärkung.

Beispiele für konkrete Coaching-Anlässe:

  • Ein Lehrer fühlt sich überfordert und befürchtet, allmählich auszubrennen
  • Eine Lehrerin wünscht sich mehr Respekt von ihrer Klasse.
  • Eine Grundschullehrerin arbeitet auch nachts und am Wochenende für die Schule und vernachlässigt ihr Privatleben.
  • Ein Lehrer zweifelt nach einigen Jahren Praxis daran, ob er wirklich den richtigen Beruf gewählt hat – im Coaching klären wir, welche Alternativen ihm offen stehen und wie er diese erreichen könnte.
  • Eine Lehrerin wünscht sich von Eltern mehr Verständnis und möchte ihre Gesprächsführung rhetorisch verbessern.

Grundlage von Coaching ist eine persönliche Vertrauensbeziehung. Dies bedingt Integrität und Verschwiegenheit seitens des Coaches.